Was muss ich tun ...

im Pastoralen Raum Wünnenberg-Lichtenau

... wenn ich in einem SEELSORGLICHEN NOTFALL einen Priester brauche ?

Über diese Nummer erreichen Sie im Notfall immer einen Priester im gesamten Pastoralen Raum Wünnenberg-Lichtenau.

Bitte nutzen Sie diese Nummer nur für wirkliche Notfälle

Wenn Sie ein seelsorgerisches Gespräch wünschen, wenden Sie sich bitte direkt an ein Mitglied unseres Pastoralteams.

Bitte beachten Sie auch, dass der Priester, der Rufbereitschaft hat, in dieser Zeit auch Gottesdienste feiert und andere Dienste übernimmt. So kann es vorkommen, dass Sie unter der Notfallnummer nicht direkt jemanden erreichen. Bitte hinterlassen Sie Ihren Namen und eine Telefonnummer. Sie werden so schnell wie möglich zurückgerufen.

... wenn ich ein MESSSTIPENDIUM bestellen möchte ?

In der katholischen Kirche können Sie im Rahmen eines sogenannten „Messstipendiums“ eine heilige Messe für ein besonderes Anliegen – „Messintention“ – feiern lassen. Viele stiften ein solches Messstipendium als Dank oder als Fürbitte, besonders als Gebet für Verstorbene.

Es gibt für Sie zwei Möglichkeiten eine Messintention zu bestellen:

Messintentionen mit Hilfe des Umschlages bestellen

  • Wir laden Sie ein, Messintentionen mit Hilfe der Umschläge abzugeben, die in den Kirchen ausliegen.
  • Schreiben sie auf die Rückseite des Umschlages Ihre Intention/en.
  • Geben sie die Pfarrkirche / Kirche / Kapelle (Ort) an, in der in ihrer Intention gebetet werden soll.
  • Legen Sie den entsprechenden Betrag (2,50 Euro pro Intention) in den Umschlag. Bitte kleben Sie den Umschlag zu.
  • Der Umschlag kann in den Kollektenkorb gegeben, in der Sakristei abgegeben oder in die Briefkästen der Pfarrbüros (die regelmäßig Öffnungszeiten haben) geworfen werden.
  • Bitte geben Sie Ihren Namen und Telefonnummer an, damit wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen können, wenn es noch Rückfragen geben sollte.
  • Für den kommenden Pfarrbrief können die Intentionen nur berücksichtigt werden, die bis zum Redaktionsschluss vorliegen (siehe Pfarrnachrichten – letzte Seite).

Messintention direkt persönlich in den Pfarrbüros bestellen

Sie können natürlich gerne auch selber zu uns in die Pfarrbüros kommen und dort persönlich uns Ihre Messintention mitteilen.

Eine Übersicht der Pfarrbüros und die Öffnungszeiten finden Sie HIER!

... wenn wir KIRCHLICH HEIRATEN möchten ?
© maximkabb / 123RF.com

Wenn Sie Ihre Hochzeit planen, ist vieles vorzubereiten und zu organisieren, auch für Ihre kirchliche Trauung. Wahrscheinlich hat ihr Weg zur kirchlichen Eheschließung schon längst begonnen, denn nur deshalb lesen Sie hier nach, was Sie tun müssen „…  wenn wir heiraten möchten?“

Gerne möchten wir Sie auf diesem Weg begleiten und unterstützen.

Grundsätzlich gilt: Melden Sie sich bitte rechtzeitig im Pfarrbüro.

Wann müssen wir uns mit dem Pfarrbüro in Verbindung setzen ?

Stellen Sie weit im Voraus (mehr als ein halbes Jahr) Ihre Hochzeitsanfrage im Pfarrbüro Ihres Wohnortes bzw. der Gemeinde, in der Sie kirchlich heiraten möchten. Die Sekretärin wird Ihre Terminanfrage annehmen und ins Dienstgespräch des Pastoralteams weiterleiten. Haben Sie etwas Geduld bis zur Terminbestätigung. Urlaubszeiten der Geistlichen und Feiertage, Schützenfeste etc. müssen von uns berücksichtigt werden. Sobald der Termin bestätigt ist, erhalten Sie Bescheid.

Einen längeren Vorlauf benötigen wir, wenn Sie nicht im Pastoralen Raum wohnen, da zuvor eine Traulizenz bei einem Ihrer Heimatpfarrer eingeholt werden muss.

Sollten Sie bereits in einer Vorehe mit einem anderen Partner / Partnerin (kirchlich oder staatlich, katholisch oder auch in einer anderen Konfession) gelebt haben, brauchen wir einen noch längeren Vorlauf, wobei geklärt werden muss, ob eine kirchliche Trauung möglich ist oder nicht. In einem solchen Fall wird der direkte Kontakt mit einem Geistlichen durch das Pfarrbüro vermittelt.

In welcher Form findet die kirchliche Trauung statt ?

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit Ihre Trauung in unseren Kirchen als „Trauung in einer Messe“ oder als „Trauung in einem Wortgottesdienst“ zu feiern. Welche Kriterien Sie dabei beachten sollten, wird Ihnen der trauende Geistliche beim Ehevorbereitungsgespräch mit Ihnen erörtern. 

In welchem Zeitkorridor kann man am Freitag bzw. am Samstag in der Kirche heiraten ?

Die kirchliche Trauung ist möglich:

  • am Freitag den ganzen Nachmittag oder
  • am Samstag in der Zeit von 11:00 Uhr bis 14:30 Uhr im Falle einer „Trauung in einer Messe“ oder bis 15:00 Uhr im Fall einer „Trauung in einem Wortgottesdienst“.

Diese Zeiten gelten auch dann, wenn Sie einen auswärtigen Priester oder Diakon für Ihre Feier bestellen.

Ihren Termin- und Zeitwunsch Ihrer kirchlichen Trauung teilen Sie bitte im Pfarrbüro mit.

Wer führt mit uns das Ehevorbereitungsgespräch ?

Der trauende Geistliche wird sich mit Ihnen im Vorfeld der Trauung in Verbindung setzen und einen Termin für das Ehevorbereitungsgespräch mit Ihnen vereinbaren.

Benötigen wir Unterlagen für das Ehevorbereitungsgespräch ?

Für das Gespräch benötigten Sie die Daten Ihrer Taufe und Ihrer Firmung.

Sollten Sie nicht in unserem Pastoralen Raum Wünnenberg-Lichtenau getauft worden sein, brauchen wir einen aktuellen Taufschein (Auszug aus dem Taufregister Ihrer Taufpfarrei). Die jeweiligen Tauf-Pfarrämter stellen Ihnen diesen gerne aus. Bringen Sie die Unterlagen bitte bis zum Gespräch bei.

© maximkabb / 123RF.com

Welche liturgischen Texte dürfen wir auswählen ?

Machen Sie sich gern im Vorfeld Gedanken über diesen wichtigen Tag Ihres gemeinsamen Lebens. Schauen Sie in der Bibel nach einer geeigneten Lesung und einem Evangelium. Außerbiblische Geschichten können das Wort Gottes nicht ersetzen. Der trauende Geistliche wird Ihnen dabei gerne behilflich sein.

Fürbitten gehören ebenso zur Feier dazu und können besonders die Menschen in unser festliches Beten hineinnehmen, die zur Feier nicht dabei sein können.

Können wir die Lieder frei auswählen ?

Wählen Sie die Lieder und Gesänge bitte aus dem aktuellen Gotteslob. Es bietet Ihnen eine große Bandbreite traditioneller und moderner Kirchengesänge.

Denken Sie daran Lieder zu wählen, die von Ihren Gästen mitgesungen werden können. Eine kirchliche Trauung lebt vom gemeinsamen Beten und Singen. Auch hierbei wird Ihnen der trauende Geistliche weiterhelfen.

Wir müssen leider darauf hinweisen, dass Lieder, die sich nicht im Gotteslob befinden, aber von Ihnen gewünscht werden sollten nicht unter die Rahmenvereinbarung der Gema mit der katholischen Kirche fallen und die Verantwortung dafür allein beim Brautpaar liegt.

Musikstücke aus der Gegenwart, besonders nichtkirchliche Gesänge sind im Rahmen der kirchlichen Trauung nicht möglich.

Dürfen wir Fotos bzw. ein Video unserer Trauung machen ?

Sicher möchten Sie Bilder und evtl. eine Video Ihrer kirchlichen Trauung.

Wir freuen uns mit Ihnen über eine solche Erinnerung, möchten Sie aber bitten, nur einen Fotografen und einen Video-Filmer für die Feier der Trauung zu bestellen.

Was ist noch zu organisieren ?

Es ist üblich, die Kirche mit Blumen zu schmücken und die Orgel erklingen zu lassen. Das Pfarrbüro gibt Ihnen gern die Kontaktdaten der Küster und der Organisten und besorgt auch die Messdiener.

Für weitere Fragen und Auskünfte stehen Ihnen selbstverständlich die Sekretärinnen im Pfarrbüro und der trauende Geistliche zur Verfügung.